* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     filme
     und sonst so
     Konzerte
     Ich & Ich

* mehr
     kino, dvd, video
     Sport
     Musik

* Links
     olsen
     the secrets
     Bitume
     Festival Mailand
     Hurricane-Festival
     Punk & Ska Festival
     laut.de
     Blues
     kidneythief
     masterpiece
     pulp poetry
     silvergirl
     sternschwester
     vapour trail
     borderline-hilfe
     svv
     verbuendet






gefühlshitze

Alle stöhnen über die hitze. ich natürlich auch. Wobei ich mehr über mich selber stöhne und auch ein bischen nach mitleid lechze. Meine rechte wange schwillt aber langsam wieder ab und es macht den leuten scheinbar mehr spaß mich zu verarschen und mich zum lachen zu bringen als mir in irgendeiner art und weise mal ihr mitgefühl zu zeigen. Denn lachen darf ich nicht. Mehrfach hat sich das durch aufreissen der wunde und anschließendem blutspucken bewiesen. Aber alles nicht so schlimm. Sagt mein chef, schließlich kann ich ja immer noch rauchen. Auch wenns komisch aussieht. Weil ich dann den mund so seltsam verziehe. Ist ja auch alles nicht so einfach. Beim würstchenessen heute habe ich bewiesen, dass ich doch tatsächlich auch langsam essen kann. (ein würstchen in der zeit, in der meine arbeitskollegen zwei brötchen mit würstchen verschlungen haben)

Durch die hitze erscheint man verwirrter als sonst. Ich mache mir gedanken über die liebe.
Nein, genau genommen über den enventuellen unterschied zwischen verliebtsein und liebe.
Wo bitte schön ist denn diese grenze definiert?
Die hätte ich ganz gerne mal genannt, so dass man sich zumindest mal an etwas orientieren kann.
So macht das doch überhaupt keinen sinn.
Und überhaupt ist das doch alles schon wieder ein totales durcheinander. Wie eigentlich immer bei mir. Ich bin zu kompliziert. Ohja. Flirten kann ich. Ja. Das wage ich einfach mal mit genügend selbstbewusstsein zu behaupten. Aber alles was danach kommt (kommen sollte)... oha. Ich bin mal wieder mit mir selber unzufrieden, und dabei geht’s mir trotzdem gut. Und was bitte schön machen dann diese gedanken in meinem kopf?!

So oder so ist alles irgendwie ein bischen verquer. Da läuft man durch die stadt und fühlt sich doch recht gut angezogen und irgendwie auch recht wohl in der haut. Und nichts passiert. Da ist man ein paar tage später in einer schlabberigen hose, ungeschminkt und mit verwirrten haaren, sowie angstvollem blick auf dem weg zum chirurgen und dann guckt einem ein typ im vorbeigehen aber so dermaßen tief in die augen, dass man gar nicht mehr weiß was eigentlich los ist.
Ich hab einfach mal zurückgelächelt und meine ma kam aus dem staunen nicht mehr raus.
Angebaggert wurde ich auch noch von meinem immobilienmakler. Aber das ist ne andere geschichte und überhaupt.
Ich bin verwirrt. Liegt wohl alles an der hitze.
7.7.06 15:34
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung