* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     filme
     und sonst so
     Konzerte
     Ich & Ich

* mehr
     kino, dvd, video
     Sport
     Musik

* Links
     olsen
     the secrets
     Bitume
     Festival Mailand
     Hurricane-Festival
     Punk & Ska Festival
     laut.de
     Blues
     kidneythief
     masterpiece
     pulp poetry
     silvergirl
     sternschwester
     vapour trail
     borderline-hilfe
     svv
     verbuendet






svv und seine jünger

Ich kann nicht mehr klar denken. Ich bin total durch. In mir ist eine Wut. eine Wut die phasenweise auftaucht und mich dann überrennt. eine wut mit der ich nicht klar komm. eine wut die sich auf meine selbstzerstörung auswirkt.

Zitat aus dem Blog, eines Menschen, den ich kenne:


"Ich brach emotional zusammen. Er machte mir keine Vorwürfe. Ganz in Gegenteil. Wir waren damit quitt, keiner war mehr in der Position, dem anderen Vorhaltungen zu machen. Ich wollte mich schneiden, ich musste es. Er hielt mich auch nicht davon ab, also bin ich dafür nicht einmal ins Bad gegangen. Wir saßen nebeneinander und er sah mir gespannt zu. Ich hatte nicht ansatzweise ein Schmerzempfinden. Er war regelrecht fasziniert und ich brauchte mehr. Auf einmal nahm er mir das Skalpell aus der Hand und fragte mich, ob ich ihm vertrauen würde. Ja, das tat ich. Eine Zigarette später ließ ich ihn mich schneiden, mehrmals. Er durfte sogar mein rechtes Bein entjungfern. Wir überschritten damit jede Grenze. Nie in meinem Leben habe ich mich einem Menschen so nah gefühlt, nie konnte ich so vertrauen. Es tat uns beiden gut, ihn erregte es sogar. Es war einfach unbeschreiblich."

Wie kann er das tun? Wie kann sie so einfach darüber schreiben? Wie kann man so respektlos gegenüber einer ernsten krankheit sein. Ich fühle mich in bezug auf meine krankheit nieder gemacht. ich fühle mich verwirrt.
Ich atme schwer, habe mir den nachmittag frei genommen. ich kriege keinen klaren kopf. ich leide seit verdammten jahren unter dieser sucht. nicht aufhören zu können, immer tiefer zu schneiden. immer mehr blut fließen zu lassen. ich schäme mich für das, was ich da tue. und dann bekommeich von ihm verständnis und dann so einen schlag vor den kopf.
Ich kann nicht mehr.
12.2.08 16:51
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung