* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     filme
     und sonst so
     Konzerte
     Ich & Ich

* mehr
     kino, dvd, video
     Sport
     Musik

* Links
     olsen
     the secrets
     Bitume
     Festival Mailand
     Hurricane-Festival
     Punk & Ska Festival
     laut.de
     Blues
     kidneythief
     masterpiece
     pulp poetry
     silvergirl
     sternschwester
     vapour trail
     borderline-hilfe
     svv
     verbuendet






zwischen gut und schlecht

so f?hl ich mich gerade. totale hochgef?hle, totale niederschlagsstimmung..
den umzug auf der arbeit gut ?berstanden.. l?uft natr?lich alles noch nicht so wies soll... besondere vorkommnisse:
chef holt sich ne platzwunde und l?sst sich nen 10 l eimer wasser vom maler ?ber den kopf kippen, praktikanten fallen die treppe runter, tun sich aber nichts, ich fall die treppe runter - b?nderdehnung und sprunggelenkszerrung.. ansonsten lief fast alles glatt.
selbst der server l?uft jetzt endlich, somit k?nnen die termine f?r airbus dann auch eingehalten werden.

mit meinem besten freund hab ich noch telefoniert. er kommt mich n?chste woche besuchen, freu mich schon drauf. mal schauen. die sache mit dem anruf haben wir gekl?rt. richtig b?se konnt ich ihm eh nicht sein, habs ja auch irgendwie verstanden.

bei der therapeutin hab ich angerufen (bzw. durch den stress auf der arbeit anrufen lassen).. die station?re behandlung wird jetzt beantragt. bin ja mal gespannt wie lange das dauert. hab von wartezeiten zwischen 3 monaten und 2 jahren geh?rt... in zwei jahren werd ich mir das aber garantiert wieder anders ?berlegt haben. aber erstmal muss ich mir ein paar kliniken raussuchen. will auf jeden fall in richtung s?ddeutschland.

was mich tierisch nervt ist, dass ich jetzt unter st?ndiger ?berwachung stehe. meine ma ruft st?ndig an, will dass ich zu ihr komme, wenn ich alleine bin... 3 mal am tag anrufen ist keine seltenheit, wohlbemert erst nach der arbeit! Mit meiner schwester wollen sie dann auch noch reden, wenn sie aus ihrem urlaub zur?ck sind. selbst das mit dem rauchen wissen sie jetzt. sass zum ersten mal mit meiner ma in der k?che und haben zusammen ne zigarette geraucht. klingt in anderen augen wohl eigenartig, war aber ein verdammt komisches gef?hl...

Bin letzte woche mit meinem auto fast in einem graben gelandet. das rechte vorderrad lag quasi schon drin, scheiss k?ter.

vorgestern war ich auf dem konzert der skatoons, bericht folgt noch. gestern wurde ich zum essen eingeladen. seit langem mal wieder ein v?llig entspannter abend. nach dem ganzen durcharbeiten die letzten wochen muss ich auch mal schauen. brauche ein paar tage ruhe. werde mal urlaub f?r anfang januar beantragen. merks n?mlich schon am kreislauf dass wieder alles nicht so l?uft wie ich mir das vorstell.
aber konzerte sind schon wieder in planung, the busters, foo fighters, dropkick murphys, noch einmal skatoons, antiflag, smoke blow, reel big fish, danko jones.. mal schauen was sonst noch so kommt.

gestern hab ich die zusage bekommen, dass ich ab januar wieder ein pflegepferd habe. sehr sch?n. seit juni sass ich nicht mehr auf dem pferd. eigentlich wollte ich kein pflegepferd mehr. zuviel mist erlebt. bei einem wurde immer erz?hlt, ich w?re schuld, dass das pfer lahmt, dass die beine kaputt sind etc. dabei war ich die einzige die immer 3 - 4 stunden am tag im stall stand, und die mauke gepflegt hab, zugesehen hab dass die box vern?nftig trocken ist. das zweite musste letztes jahr heiligabend noch zum schlachter, das dritte wurde einfach von den besitzern ohne ein wort in einen anderen stall gebracht. aber bis ich das geld f?r ein eigenes zusammen hab, dauert wohl noch ein bischen. somit dann doch erstmal wieder ein pflegepferd. aber die besitzerin reitet ohnehin nicht mehr, f?hrt nich tmehr in den stall. also ist es quasi wie meins.
5.12.05 10:32


Werbung


skatoons, cloppenburg, 03.12.2005

Nach einem stressigen tag und noch mehr stressigen wochen dann mal ein bischen ska... tut gut, dachte ich mir und fuhr mit ner freundin auf gut gl?ck (da mal wieder keine karten) nach cloppenburg ins juz rote schule. Vorband war irgendeine regionale, hauptact war el*ke. Aber wir waren ja wegen den skatoons da. Also erstmal nach oldenburg ged?st, um eben besagte freundin abzuholen und dann los in richtung cloppenburg... wenn wir unterwegs gehen, geht immer was schief ?irgendwas ist ja immer? und somit lief ich mal wieder an kr?cken und verfahren haben wiruns gleich in oldenburg. Um 20:00 uhr war einlass. Um kurz vor waren wir dann da. Kurz umgeschaut, gar nicht so voll war der eindruck. Also doch erstmal n bier im auto. Dann rein und festgestellt, dass das ganze im 1. stock stattfindet, die toiletten im erdgeschoss waren. Super auf kr?cken das. Okay, war noch nicht allzu voll. Der altersdurchschnitt lag auch weit unter meinem alter und noch weiter unter dem meiner freundin. Hm.. war schon komisch. Sehr wenig punks daf?r umso mehr ?rzte fans und m?dels in rosa shirts mit kleinen handt?schchen.. das kann ja wat werden... f?hlten uns doch reichlich allein. Dann aber noch ein paar gleichgesinnte kennengelernt, welchen es ebenso erging wie uns. Nett unterhalten, netter typ (gru? an dieser stelle).. und danke f?rs gespr?ch welches mir doch einige lachanf?lle einbrachte. Dann fing die erste band an. Kurz hingeh?rt. Stirnrunzeln. Hm.. wirkten wie eine ?ussert junge band (10. klasse schulband gymnasium)... die s?ngerin (ja.. und ich muss es immer wieder betonen, ich hab da so vorurteile... m?dels haben an der front einer punk-, punkrock- oder skaband nichts verloren. Mag das einfach nicht. Zudem passte ihre stimme ?berhaupt nicht. Sie verlor die teilweise, meist war sie eindeutig zu hoch. Abgesehen mal von der s?ngerin war weder die musik gut noch der gitarrist, welcher irgendwie ein wenig verloren schien, man hatte das gef?hl, dass er mit seinem instrument nichts anzufangen wusste. Einzige der drummer konnte ein wenig ?berzeugen. Somit st?rte die band eher unser gespr?ch.
Nach einer kurzen pause dann endlich skatoons. Also ab nach vorne, zumindest ein bischen, musste ja ein wenig aufpassen. Opener war fadenx. Sehr sch?n. Sofort sprangen alle und h?pften und ?berhaupt. Es wurde pl?tzlich sehr heiss. Sehr sch?n, dass kaum jemand gepogt hat und wenn jemand damit anfing wurde es gleich unterbunden. Ich fing zumindest schon beim opener an meinen fu? zu verfluchen. Ich konnte einfach nicht stillstehen.
Alle songs, die ich h?ren wollte wurden gespielt. Ein paar neue wurden zwischenzeitlich vorgestellt. Ein song, der sch?n ?lter ist, und es noch nicht aufs album geschafft hat, warum auch immer. Dann gabs nat?rlich das sch?nste liebeslied ?die gro?e liebe?. Neben weitern bekannten wie anuschka, urlaub, liebe versiegt, skank down... kotzen war auch dabei. Welches ich auf cd nicht so gerne mag, text, wies der titel verspricht, auch nicht allzu anspruchsvoll, aber f?rs partys durchaus geeignet. Dann endlich egoisten. Sehr sch?n. Als abschiedssong nat?rlich tsch?ss. Sehr sch?n zu merken, dass alles doch ein wenig improvisiert ist, denn auf zuschauerw?nschen wurde eingegangen. Ebenso die zugabe, die ?berhaupt nicht geplant war. Da gabs dann ?mein kleines m?dchen?. Dann war aber leider endg?ltig schluss. Denn el*ke wollten ja auch noch auf die b?hne. Die haben wir uns dann, um den sch?nen eindruck vom konzert zu wahren, erspart.
Also einfach ein sch?nes konzert, mit bauchkribbeln, viel spa?, sch?ner atmosph?re und ?berhaupt. Das heisst dann, dass ich auf jeden fall beim auftritt in hamburg im januar ebenfalls dabei sein werde.
Mit bitume im radio gings dann zur?ck nach oldenburg. Sch?ner abend.
5.12.05 14:21


hin und her

mit dem gehts jetzt n?mlich los. thera sagte, ich brauche einen antrag, diesen bek?me ich bei der krankenkasse. also bei der krankenkasse angerufen und folgende auskunft bekomen "den k?nnen Sie sich einfach rausholen". ich also sp?ter hin, da sagte man mir "so einen antrag gibts gar nicht, das wird ?ber den ?berweisungsschein vom arzt gemacht" ich bin jetzt schon genervt.

so gar nicht geschlafen heut nacht. recht fr?h ins bett. aufgewacht. auf die fensterbank am offenen fenster gesetzt, in den regen rausgeschaut, wind genossen. panikanfall. in die stube. ins bad. blut. besserung. aber immer noch kein schlaf. jetzt arbeit. m?de. kaputt. unkonzentriert.
6.12.05 09:31


aufstehen. durch die wohnung laufen. verwirrt sein. nicht wissen was man will. in die k?che gehen. backofen ?ffnen. merken, dass man dort wohl keine milch findet. in schlafzimmer zur?ck und merken, dass man eigentlich duschen wollte. es irgendwie doch schaffen, sich anzuziehen, auch wenn man das shirt noch zwei mal umdrehen musste, bis es vern?nftig sass. tee machen und sich den ?ber die hose kippen. also nochmal umziehen. treppe runter, raus aus der t?r und den gesamten inhalt der tasche auf der stra?e verteilen. alles wieder einpacken. ins auto steigen. r?ckw?rtsgang rein und ne katze anfahren. katze tot. und matschig. hm. losfahren. zigarette anz?nden. zigarette runterfallen lassen. brandloch im bodenteppich. auf der arbeit ankommen, keinen parkplatz finden. stunden suchen, stunden zur arbeit laufen. t?r aufschlie?en wollen und bemerken, dass der schl?ssel zu hause liegt. hm.. dann endlich drin. bemerken, dass die dvds f?rn arbeitskollegen ebenso noch zu hause liegen. hinsetzen. rechner hochfahren. nein. bildschirm bleibt schwarz. netzteil kaputt. so. es ist erst 10:00. ich h?tte definitiv im bett bleiben sollen. ich werde mich hier auch nicht mehr wirklich viel bewegen. und von den rechnern die noch in der werkstatt sind, zur reperatur, werd ich heut die finger lassen.
7.12.05 10:10


hmpf

ich habe einen ohrwurm und das schon seit ich aufgewacht bin.
M?dchen von lucilectric :rayed: meine arbeitskollegen gucken schon ganz bl?d, da ich mitsinge oder summe. ich geh erstmal in die ?usserst kalte k?che, eine rauchen, und versuche mich mit einem blick auf den schutt draussen vorm haus von dem ohrwurm abzulenken.
8.12.05 09:18


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung